Posts Tagged ‘Winnenden’

Sich bewerben – aber richtig !!!

Wer sich bewirbt, der macht Werbung – und zwar für sich selbst. Und ich sage gleich an dieser Stelle: Hoffentlich richtig gute Werbung, die Personalentscheider anspricht und zu einer Einladung oder zu einem Gespräch bewegt. Dann ist der erste Schritt gelungen. Die gesamte Bewerbung ist mit Anschreiben, evtl. Deckblatt, CV / Lebenslauf und weiteren Infos schon ein kleines Werk, das sich lohnt, genauer anzuschauen, bevor man es wegschickt.

Klar, wer eine Programmiersprache beherrscht, die gerade auf der Welt sonst keine andere Person beherrscht,  muss keinen besonderen Aufwand betreiben. Name, Bild drauf und Telefonnummer hinterlassen. Die Welt wird sich schon melden. Aber für alle anderen Sterblichen unter uns, die sich gemeinsam mit anderen auf eine interessante Stelle bewerben, sollten ein paar Grundsätze beachten. Ich habe Euch einen kleinen Ausschnitt dazu, hier in Kürze zusammengestellt:

 

Bewerbungsbilder Stuttgart

Bewerbungsfotos Stuttgart Bewerbungsbild

 

Die ersten Sätze des Anschreibens

Es ist wie bei einer guten CD. Der erste Song ist nicht ganz unwichtig. Mit dem beginnt alles und man gewinnt schnell einen ersten Eindruck der Musik. Vergleichbar ist das mit den ersten Sätzen eines Bewerbungsanschreibens. Hier kann gleich zu Beginn Interesse wecken oder man kann ein langes Gähnen im Gesicht des Personalers erzeugen. Sätze, die sie / er schon hundert mal gelesen hat. Wer es hier schafft, vielleicht mit einer besonderen Ouverture gleich zu Beginn das Interesse zu wecken, der sammelt in jedem Falle Interessepunkte. Es ist vergleichbar mit einem interessanten stimmigen Bewerbungsfoto. Das zieht ebenfalls die Aufmerksamkeit an und man merkt sich die Person schon einmal vorab.

 

Bild auf Deckblatt oder Lebenslauf ?

Das Deckblatt gibt es ja nun schon seit einigen Jahren und erfreut sich großer Beliebtheit, da es der eigenen Kreativität des Bewerbers Raum verleiht. Dennoch wird auch sehr oft das Bild im Lebenslauf – entweder ganz klassisch rechts oben – oder oben in der Mitte des Blattes platziert (besonders wenn es sich um ein interessantes Querformat handelt). Der Lebenslauf war lange Zeit relativ starr geprägt, hat sich aber im Laufe der Zeit – ähnlich dem Deckblatt – zu einem interessanteren abwechslungreichen Layout entwickelt.

 

Der Lebenslauf 

Die Ausbildung und Berufserfahrung mit weiteren Qualifikationen sind Ausgangsbasis des Lebenslaufs. Die wirklich wesentlichen Informationen sollten herausgearbeitet sein, verzichten Sie auf zu detaillierte Einzelinfos oder zu weit zurückreichende  Lebensdaten. Lücken im Lebenslauf sind grundsätzlich kein Problem, wenn man sie gut erläutern kann. Zum Thema Lebenslauf gibt es sehr gute Vorlagen oder Lektüre. Gegenlesen am Schluss macht in jedem Falle Sinn.

 

 

Bewerbungsfotos Schorndorf

Bewerbungsfotos Schorndorf bei Stuttgart

Bewerbungsfotos Stuttgart

bewerbungsfotos schorndorf

Unseren Kunden aus Schorndorf, Schwäbisch Gmünd und Waiblingen bieten wir einen speziellen Service bei unseren Bewerbungsfotos.

 

Er umfasst verschiedene Vorteile für Sie:

  • Aufnahmen in ungestörter konzentrierter Atmosphäre (ohne sonst üblichen Studio-Massenbetrieb)
  • sehr natürliche authentische Bewerbungsfotos
  • Outfit-Beratung
  • Style-Check
  • Krawattenbindeservice
  • branchen-spezifische Empfehlung zum Bildstil
  • Umkleidebereiche
  • Ganz- und Teilkörperspiegel

 

und noch vieles mehr finden Sie unter dem Artikel “Ihre Vorteile”.   Vertrauen Sie Ihre Bilder einem langjährig erfahrenen Profi im Bereich Bewerbung und Business an.


 

Bewerbungsbilder & Businessportraits

Bewerbungsfotos Esslingen

Bewerbungsbilder in Stuttgart Esslingen

Sie möchten gute Bewerbungsbilder von Ihnen oder Businesportraits Ihrer Firma fotografieren lassen ? Herzlich willkommen !!! Wir beraten Sie gerne. Sehen Sie weitere Beispiele und Inspirationen unter www.bewerbungsfoto-stuttgart.de

Vor dem Shooting zum Friseur ?

Vor einem Shooting für Bewerbungsbilder stellt man sich viele Fragen: Unter anderem, ob man vor dem Fototermin noch einmal zum Stylisten oder Friseur geht. Unsere Erfahrung ist die, dass es besser ist, schon einige Tage vorher zum Friseur zu gehen, denn mit einer neuen Frisur ist man meistens anfangs noch unsicher und das Haar fällt anders wie gewohnt. Also, wenn zum Friseur, dann gut einige Zeit vor dem Shootingtermin.