Posts Tagged ‘Sindelfingen’

Bewerbungsfotos Sindelfingen – Ein Bild kann Türen öffnen

Immer wieder höre ich auch von meinen Kunden, die selbst schon in Personalentscheidungs- prozesse eingebunden waren, wie wichtig dabei die Bewerbungsfotos sind. Stellen Sie sich selbst einmal vor, Sie erhalten für eine Stellenausschreibung 80-100 Bewerbungen.

Nun sollen Sie sich ein Bild für den optimal passenden Kandidaten machen. Klar, die Kompetenzen und Fähigkeiten sollten stimmen. Texte und Erfahrungswerte liegen manchmal jedoch sehr nah beieinander.  Doch ein Bild macht eine Bewerbung dann plötzlich sehr persönlich. Und schlussendlich arbeitet man mit Menschen und damit Charakteren zusammen.

 

______________________

 

bewerbungsfotos_sindelfingen_bei_stuttgart

Je nach Branche und Position kann man die Bewerbungsfotos mit oder ohne Krawatte aufnehmen. Sehen Sie weitere Beispiele hierzu in unserer Galerie für Bewerbungsfotos.

 

_______________________________________

Bewerbungsfotos Stuttgart – Wolfgang Sperl

Natürliche und authentische Bewerbungsfotos und Businessportraits

Empfohlen von den Bewerbungsprofis Hesse-Schrader

 

 

 

Das Bewerbungsgespräch – wie erscheine ich

Bewerbungsfotos Stuttgart

Bewerbungsfotos Stuttgart

 

Fallbeispiel: Im letzten Jahr hatte ich eine Kundin, die bei einem vorigen Bewerbungsfoto-Shooting in einem anderen Studio Ihre Brille abnehmen sollte. Und so entstand das Bild schließlich auch ohne Brille. Gleich vorab: Dies würde ich niemals einem Kunden empfehlen. Trägt jemand die Brille den ganzen Tag über, so ist diese auch eine Art persönliches Erkennungsmerkmal.

Nun wieder zum Fallbeispiel: Die Kundin wurde daraufhin (mit dem Bild ohne Brille) zum Bewerbungsgespräch eingeladen, soweit so gut. Doch im Gespräch malte der Personaler mit einem dicken Edding-Stift eine Brille auf das Bewerbungsfoto. Vermutlich nicht bös gemeint, sondern einfach, weil er sehr irritiert war. Doch die Bewerberin war in diesem Moment völlig von der Rolle und das Bewerbungsgespräch verlief nicht sehr erfolgreich.

 

Die Wirkung ist eine andere

Wer einmal den Test vor dem Spiegel macht, erkennt sehr schnell, dass da nicht nur etwas fehlt, sondern, dass mit oder ohne Brille gleich eine ganz andere Ausstrahlung erzeugen. Daher sollte man, wenn man auf dem Bewerbungsfoto keine Brille trägt, konsequenterweise auch beim Bewerbungsgespräch auch keine tragen. Dann irritiert man sein Gegenüber nicht und das schafft in jedem Falle eher Sympathie als eine Irritation.

Ähnlich ist das auch mit dem Haarstyling. Die Wirkung von offenem Haar und einem Zopf ist meist eine völlig andere. Daher macht es auch in diesem Fall Sinn, ähnlich oder gleich zum Gespräch zu gehen, wie man sich auf dem Bewerbungsfoto gestylt hat. Damit schafft man beim Gegenüber keine unnötige Verunsicherung und der Sympathiefunke springt vielleicht direkter über.

 

bewerbungsbilder stuttgart

 

____________________________________

Autor: Wolfgang Sperl – Bewerbungsfoto Stuttgart

www.bewerbungsfoto-stuttgart.de

Bewerbungsfotos Stuttgart – Wie läuft so etwas ab ? –

Ablauf eines Shootings für Bewerbungsfotos

Jeder Termin für Bewerbungsfotos läuft ein wenig anders ab, da jeder Bewerber unterschiedliche Präferenzen hat. Doch meist beginnt es mit dem Telefonat vorab, sodass ich schon am Telefon die Zielsetzung des Shootings erfahre und dabei nebenbei der Interessent mich als Fotograf schon kennen lernt. Dann vereinbaren wir einen Termin für das Shooting, bei dem die Person in ruhiger konzentrierter Atmosphäre aufnehmen kann. Zu Beginn des Shootings sondiere ich oft vorab die Kleidung, die optimal für den jeweiligen Bildstil gut passt und spreche Empfehlungen aus.

 

Bewerbungsbilder Stuttgart

 

Auch ein Kleidungswechsel ist möglich

Im Grunde reicht eine gute passende Kleidungskombination, dann kann man schon sehr viele gute Bilder aufnehmen. Manchmal ist es jedoch angebracht, eine kleine Auswahl mitzubringen, jedoch nicht den gesamten Kleiderschrank, da dies sonst zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Im nächsten Schritt bespreche ich die Bildstilistik und Ausdrucksformen und wir starten locker mit den ersten Aufnahmen. Zwischendurch analysieren wir eventuell erste Bilder, sodass man einen Abgleich hat. Eventuell wechseln wir die Kleidung zwischendurch für einen anderen Look.  Im Anschluss an das Shooting gehen wir noch in die Analyse des Bildmaterials, sodass der Bewerber professionelles Feedback für seine Bewerbungsfotos hat. Die gesamte Anzahl der Fotos wird dann per email als Proof versandt, sodass Sie in Ruhe zuhause Ihre Favoritenbilder auswählen können.

 

Vorbereitung

Bitte bereiten Sie sich möglichst gut auf das Shooting vor, indem Sie sich schon zuhause am Spiegel Gedanken über Ihre gewünschte Kleidung machen. Stellen Sie sich vor den Spiegel und stellen sich einen typischen Ausschnitt für Bewerbungsfotos vor. So können Sie einschätzen, wie Ihre Kleidung nachher auf einem Bild wirken wird. Sie sollten Ihre Kleidung in bestem Zustand mitbringen, das heißt konkret am besten gebügelt. Ein stabiler Hemd- und Blusenkragen ist immer von Vorteil. Sie können sich auch überlegen, ob Ihr Haarschnitt / -länge noch gut passt für das Bild. Eventuell lohnt sich noch ein kurzer Besuch beim Friseur vorab. Wir haben übrigens einen sehr netten Friseur – Jens Brosch – direkt bei uns um die Ecke, der auch schon sehr früh morgens Haarschnitte anbietet.

 

______________________________________________

Wolfgang Sperl –  bewerbungsfoto-stuttgart.de

Vereinbaren Sie Ihren Termin unter:  0711-4703661

 

 

 

Bewerbungsfotos – dynamischer Hintergrund

Dynamischer Hintergrund bei Bewerbungsfotos

Das Wort “dynamisch” in Bezug auf Bewerbungsfotos habe ich vor circa 12 Jahren im Bereich der Bewerbungsfotos angefangen zu verwenden, da ich es irgendwie passend für viele Bilder fand. Und das Wort behält bei uns auch seinen ursprünglichen Charakter, da die Hintergründe sich beim Shooting ändern. Das heißt konkret, dass wir mit unterschiedlichen Umgebungen und Lichtsituation arbeiten. Darum wirken unsere Bewerbungsfotos und Businessportraits wirklich sehr natürlich und dynamisch zugleich. Sie werden in entsprechendem Umfeld aufgenommen und nicht bei einer Studioaufnahme nachträglich mit einem künstlichen Hintergrund versehen.

Und das macht einen wesentlichen Unterschied in der Bildwirkung aus.

 

!!! Und wichtig: Sie sehen Ihr Bildergebnis direkt !!!  

Das ist bei künstlich montierten Bildern nicht der Fall.   Hier sehen Sie das Ergebnis erst hinterher, wenn das Bild fertig ist. Dann noch zu entscheiden,  ob es einem gefällt oder nicht, ist so eine Sache. Oder ob die Bildwirkung im Gesamten noch stimmig ist, das ist dann im Grunde schon zu spät.

 

Bewerbungsbilder Stuttgart

 

 

 


Bewerbungsfoto Stuttgart – Wolfgang Sperl –

Ihre Nr. 1 in Sachen Bewerbung und Business